Küche auf Rädern

Viele Köche verderben den Brei, heißt es immer. Dass dem nicht so ist, zeigt eine gemeinsame Spendenaktion von WoGee e.V., dem Rotary Club Buxtehude und der Alles-Gute-Stiftung der Kreissparkasse Stade.


Für das neu entstandene Wohnprojekt mit Tagesförderstätte in Harsefeld bestand der Wunsch nach einer mobilen Koch- und Backstation für den Therapiebereich, sei es um Kekse zu backen oder Marmelade zu kochen, sei es um Seife herzustellen oder Futterglocken für Vögel. Der Einsatzbereich sollte so vielfältig wie möglich sein.

Da bot es sich an, dass hierfür eine sogenannte Kofferküche angeschafft werden sollte. Dieser Wunsch wurde an die 1. Vorsitzende Angelika von der Brelje des Elternvereins WoGee e.V. herangetragen. Der gemeinnützige Elternverein setzt sich ein für die Schaffung, Förderung und Weiterentwicklung von Wohn-, Arbeits- und Freizeitmöglichkeiten von Menschen mit Behinderung – kurzum für Inklusion.

Dieser Wunsch fand sofort großen Anklang bei dem Vereinsvorstand, da auch inklusive Aktionen durch den Einsatz einer mobilen Küche bereichert werden können. 1.000 Euro wurden für den Kauf durch den Verein Wohnprojekt Geest bereitgestellt.

Es fanden sich schnell noch zwei weitere Unterstützer, die mit ihrer großzügigen Spende diesen Wunsch ermöglichen wollten, die Rotarier aus Buxtehude beteiligten sich mit einer Spende in Höhe von 500 Euro und weitere 950 Euro Zuschuss gab es von der Alles-Gute-Stiftung der Kreissparkasse Stade. Damit war die Finanzierung der mobilen Küche gesichert.

So kann in Zukunft die Therapie der Nutzer der Tagesförderung in Harsefeld durch die Stimulation der Sinne „Schmecken und Riechen“ sinnvoll ergänzt werden.


Von links nach rechts:Jens Papke – Filialleitung Harsefeld der Kreissparkasse Stade, Bärbel Degen – Vorstand WoGee, Bianca Bernich - Wohnbereichsleitung, Angelika v.d. Brelje – Vorstand WoGee, Maja Thiemann – Vorstand WoGee, Freda Schulz – Leitung der TFS, Björn Protze – Regionalleiter der Rotenburger Werke, Im Vordergrund: Yvonne Peter – Bewohnerin